Luft als Wärmeträger

 

So einfach kann es sein - easy solar technologies!

 files/template_two/images/sonstiges/wolken_airwasol.png

Luft ist einfach spitze! Jeder ist damit vertraut. Es gibt sehr viele Vorteile beim Umgang mit ihr.

Zwar ist auch Luft als Wärmeisolator bekannt, aber wenn man sie richtig einsetzt, ist sie unschlagbar gut. Jeder wird sie lieben!

 

  • Luft ist kostenlos und weltweit verfügbar

  • Luft ist nicht toxisch

  • Keine Frostgefahr

  • Luft kann direkt im Wärmeprozess z.B. beim Lüften und Trocken ohne Wärmeübertrager verwendet werden.

  • Anlagenstillstand sicher beherrschbar. Dieser Anlagenzustand tritt ein, wenn z.B. keine Wärme vom Kollektor abgenommen werden kann, da der Wärmespeicher seine Maximaltemperatur erreicht hat.

  • In den Kollektorzuleitungen oder im Wärmenetz können keine gefährlichen Anlagenzustände wie z.B. Druckschläge durch Überhitzung auftreten.

  • Leckagen im Lüftungsrohrsystem verursachen keine Bauschäden wie es bei Wassersystemen passieren kann. Besonders dieser Vorteil ist für die Anwendung in der Fassade ausschlaggebend.

  • Auch bei geringer Sonneneinstrahlung wie im Winter und bei Minusgraden können die Solarluftkollektoren in der Luftvorwärmung als Unterstützung der Gebäudeheizung betrieben werden.

  • Durch ihre geringe Wärmekapazität erreicht die Luft sehr schnell die gewünschte Betriebstemperatur.

  • Große Solaranlagen können einfach und kostengünstig realisiert werden. Es werden keine teuren Sicherheitssysteme oder Regelstrategien benötigt, wie z.B. Notrückkühler.

  • Die leichte Bauweise der Solarluftkollektoren TSTair ist ideal für Leichtbauhallen.

  • Die Luft selbst muss nicht gewartet werden, nur Kollektorkreiskomponenten wie z.B. Luftfilter sind in regelmäßigen Abständen zu überprüfen.

  • Mit einem Luft-Wasser-Wärmeübertrager lässt sich eine einfache und sichere Systemeinbindung in bestehende Warmwassersysteme realisieren - und das mit allen Vorteilen von Luft.